Musik vom Balkan, entdeckt und vorgestellt von Peter Walther

“ …Wie alles begann

Es ist ja nicht so, dass ich mich mein Leben lang für Klapa-Gesang, Tamburica und bosnische Volkslieder interessiert habe, ich kannte das alles überhaupt nicht. Was ich als Bürger der DDR von Jugoslawien wusste, war verdammt wenig. Dass Tito der große Staatspräsident war und dass es in Jugoslawien etwas freizügiger zuging als bei uns, war mir natürlich bekannt. Ivo Robic war mir ein Begriff, ebenso Dunja Rajter, beide kannte man aus dem westdeutschen Rundfunk. Und das war schon alles!
Doch halt, da gab es eine Geschichte, die mit Kroatien zu tun hatte und die mir seit meiner Kindheit bekannt war: „Die rote Zora und ihre Bande“ von Kurt Held. Ich habe dieses Buch immer wieder gelesen und so war ich mit dessen Helden ebenso vertraut wie mit den Örtlichkeiten – den engen, alten Gassen, den Plätzen und Kirchen von Senj, der Uskokenburg Nehaj und natürlich der Adria mit den Inseln Krk und Rab. Ich las von der Straße zu den Plitwitzer Seen, von Brinje, von Fiume …“

mehr dazu auf der neuen Website bzw. hier https://peterwalther.lebe3malhoch.de/wie-alles-begann/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.